SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Israelsonntag 2009 am 16. August 2009: Predigthilfen zu Markus 12,28-34, Psalm 111,7 und Lukas 19,41-48

''Das höchste Gebot'' – ''Die Werke seiner Hände sind Treue und Recht'' - ''Als er die Stadt sah, weinte er über sie''

Auslegung, Gebete, Gedanken zur Predigt, Liturgie - zum höchsten Gebot, zu Psalm 111,7 und zu Lukas 19,41-48, zusammengestellt in einer Arbeitshilfe des Hauses kirchlicher Dienste, Ev.-luth. Landeskirche Hannovers, in einer Predigthilfe der Aktion Sühnezeichen zum Israelsonntag 2009 und in einer Arbeitshilfe von Michael Volkmann, Koster Denkendorf. Alle Texte zum kostenlosen Download.

Israelsonntag 2009: Die Werke seiner Hände sind Treue und Recht - Psalm 111,7

PDF auf der neuen Internetseite von ASF >>>

In diesem Jahr steht die Predigthilfe zum Israelsonntag, die von der asf erstellt ist, unter dem Thema "Die Werke seiner Hände sind Treue und Recht - Psalm 111,7".
Die Textauswahl folgt einem Textvorschlag einer Arbeitsgruppe der Konferenz Landeskirchlicher Arbeitskreise Christen und Juden (KLAK) und stellt Psalm 111 ins Zentrum des Gottesdienstes am Israelsonntag.
Um allen, die gemäß der geltenden Perikopenordnung zu Markus 12,28-34 predigen, wichtige Anstöße zu geben, findet sich in der Predigthilfe auch eine Auslegung zu diesem Text von Klaus Müller.

"Das höchste Gebot" - Israelsonntag 2009

Arbeitshilfe des Referats Kirche und Judentum im Haus kirchlicher Dienste der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Bestellung oder Download als PDF >>>

In der von Wolfgang Raupach-Rudnick erstellten Arbeitshilfe "Das höchste Gebot" - Israelsonntag 2009 finden sich:
Eine ausführliche Exegese zu Markus 12,28-34, Ausführungen zum Hintergrund des "Höre Israel", Anregungen zu einer Predigt und der Entwurf einer Liturgie, die den Israelbezug im christlichen Gottesdienst erkennbar macht.

Denkendorfer Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2009: „Als er die Stadt sah, weinte er über sie“ (Lukas 19,41-48)

online zum kostenlosen Ausdruck: http://www.kloster-denkendorf.de/Denkendorfer%20Arbeitshilfe%20Israelsonntag%202009.htm

Die Arbeitshilfe enthält eine Betrachtung von Michael Krupp, Jerusalem zu Lukas 19,41-44:
„... und Akiba lacht“ - die Rabbinen und die Zerstörung Jerusalems,
sowie eine Predigtmeditation von Michael Volkmann, Kloster Denkendorf:
„Wo geweint wird, wird auch geliebt“. Predigtmeditation über Lukas 19,41-48.


Pfr. Katja Kriener, Studienstelle Christen und Juden, Evangelische Kirche im Rheinland / Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Arbeitshilfe für den Gottesdienst am Israelsonntag und die Gedenkstunde am 9. November ist online

Römer 11,25-36 ausgelegt von Yuval Lapide und Michael Volkmann