Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen in den Jahren 2017, 2018 und 2021
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


'Ach was?': Kirche mit 400 Veranstaltungen
28. April - 7. Oktober 2018, Landesgartenschau Bad Schwalbach
Mit einem mobilen Gotteshaus präsentieren sich die Kirchen auf der Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach ab dem 28. April. Rund um die LichtKirche können Gäste über 400 kirchliche Veranstaltungen erleben. Unter anderem stehen Lesungen, Konzerte, Mitmach-Aktionen und ein Pilgerweg 'Querbeet auf Gottes Spuren' auf dem Programm.




Gelebte Tradition - Barmer Theologische Erklärung
Bis 1. Juli 2018, St. Katharinen, Braunschweig
Protestantismus und Ideologie(n) - Ausstellung


Westfalen: Konfi-Backaktion 5.000 Brote
Kostenloses Aktionsset: Anmeldeschluss am 1. Juli
Der Anmeldeschluss für die große Back-Aktion "5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt" rückt näher. Für alle Kirchengemeinden, die sich bis zum 1. Juli anmelden, gibt es ein Aktionsset.


Nachbarschaftstreffen 'Was ist der Mensch?': neuer Ort
Herford, 23. September 2018
46. Nachbarschaftstreffen Reformierter Gemeinden Ostwestfalen und Südwestniedersachsen


Reise zum Worship Symposium in Grand Rapids/Michigan
22.-28.1.2019 (Anmeldung bis 29.7.18)
Im Januar 2019 wird eine kleine Gruppe deutscher worship leaders nach Grand Rapids/Michigan reisen, um dort am jährlichen Worship Symposium des Calvin Institute of Christian Worship teilzunehmen.


Theaterworkshops Menschenrechte - kreative und theaterpraktische Methoden
1.-2. September 2018, Hofgeismar // 6.-7. Oktober 2018, Eckersdorf
Was haben die Menschenrechte mit mir zu tun? Hat jeder Mensch das Recht, Rechte zu haben? Was prägt mich und meinen Blick?
Wo stehe ich in dieser Welt – und wie anderen Menschen gegenüber? Wie selbstverständlich sind mir meine Rechte?


1 - 10 (11) > >>

'Die Reformationsfeier geht weiter'

Ansprache zur Hauptversammlung von Martin Engels

Martin Engels, Moderator des Reformierten Bundes

Zur Einführung der Hauptversammlung 2017 sprach sich der Moderator des Reformierten Bundes für mehr Engagement der Kirche in der Gegenwart aus: Dazu sei ein fundierter theologischer Standpunkt nötig

"In einer sich verändernden Gesellschaft wollen wir mit unseren Kirchtürmen nicht nur die Silhouette unserer Städte prägen", sagte Martin Engels. "Wir wollen den gesellschaftlichen und politischen Diskurs mit unserer Botschaft mitgestalten." Vor dem Hintergrund von Flüchtlingkrise und Populismustendenzen der Gegenwart sei die Kirche gefordert Verantwortung zu zeigen. "Die Falle heißt Provokation", sagte Engels. "In den letzten Wochen und Monaten sind wir Zeuginnen und Zeugen davon geworden, wie der Populismus durch die jeweils oft zu erwartende Empörung über abgründige Provokation mit breiter Aufmerksamkeit genährt wurde. In unseren Kirchen werden wir die Verantwortung für die Demokratie wieder betonen müssen."

Statt Empörung müsse die Kirche Gegenwart aktiv gestalten. "Wir brauchen in dieser Zeit einen guten, geistlichen und theologisch reflektierten Standpunkt, um anderen Kräften widerstehen zu können und uns unseres nicht aufgebbaren Auftrags gewiss zu bleiben." Den kompletten Vortrag sehen Sie in unserem Video.

Am 28. September startete die Hauptversammlung 2017 des Reformierten Bundes in Moers am Niederrhein. Das Motto "Was uns verbindet" lautet das Motto in diesem Jahr. Unter dem Motto "Was uns verbindet" geht es bei der Hauptversammlung in diesem Jahr um die Frage der Kirchengemeinschaft wie auch das immer stärker empfundende Zusammenbrechen der Gesellschaft. Dazu gab es zwei Hauptvorträge, aus soziologischer Sicht von Prof. Alexander-Kenneth Nagel und aus theologischer Sicht von Prof. Michael Weinrich.

Zudem publizierte das Moderamen am 30. September  einen Zwischenruf zur Friedensverantwortung der Kirche publizieren. Zuletzt hatte der Reformierten Bund 1982 zur Friedenssituation Stellung bezogen.


Klaus Vogler / Isabel Metzger
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz