Aktuelle Termine


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Der Reformierte Schleiermacher - Symposion anlässlich seines 250. Geburtstages
16. und 17. November 2018, Schleiermacherhaus (Halle)
Eine Kooperation
der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland
und der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität, der Internationalen Schleiermacher-Gesellschaft, dem Reformierten Kirchenkreis und dem Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie


Geldericus Crumminga - Die Bücherwelt eines Emder Juristen
Johannes a Lasco Bibliothek, 23. August 2018 bis 31. Januar 2019




Dazwischen. 200 Jahre evangelische Kirchenkreise in Westfalen
24. September bis 30. November 2018, Landeskirchlichen Archiv der Evangelischen Kirche von Westfalen in Bielefeld
Ausstellung: 200 Jahre evangelische Kirchenkreise in Westfalen


Reformationsfeiertag und Judentum
30. Oktober 2018, Nordhorn
Die Evangelisch-reformierte Kirche will sich am Reformationstag 2018 mit dem Verhältnis zwischen Christen und Juden beschäftigen.


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen in den Jahren 2017, 2018 und 2021
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Präses Annette Kurschus: Frage nach Gott kann zu unbequemen Antworten führen

Das Kreuz ist kein kulturelles Aushängeschild

© Pixabay

Für Präses Annette Kurschus ist es abwegig, 'das Kreuz als Aushängeschild einer bestimmten Kultur politisch zu instrumentalisieren'.

Die leitende Theologin der Evangelischen Kirche von Westfalen erinnerte daran, dass das Kreuz von Anfang an als Ärgernis oder als Dummheit empfunden wurde. Die Frage nach Gott könne auch zu widerständigen, überraschenden und unbequemen Antworten führen.

Das Kreuz sei ein Zeichen Gottes, "der sich in seinem Sohn Jesus Christus den Menschen so radikal zuwendet, dass er selbst Mensch wird". Diese Botschaft sei global, grenzüberschreitend, unabhängig von Nation, Hautfarbe, Kultur und anderen Unterschieden.


Quelle: Evangelische Kirche von Westfalen
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz