Ausstellungen




Von Samtbrokat und Häutchengold
ab 19. Januar 2019, Lübeck
Im Lübecker St. Annen-Museum sind in einer Ausstellung ab sofort wieder Paramenten aus der Danziger Marienkirche zu sehen.


100 Jahre Bauhaus – Auf den Spuren der Moderne
12.-15. April 2019, Weimar / Dessau
Bildungsreise zu den historischen Bauhaus-Wirkstätten in Weimar und Dessau


'Erden' - Fotografien von Anke Krey
12. März - 18. April 2019, Berlin
Ausstellung über Friedhofsarbeit


Ausstellung verlängert: Geldericus Crumminga - Die Bücherwelt eines Emder Juristen
Johannes a Lasco Bibliothek, 23. August 2018 bis 12. Mai 2019
Aufgrund hoher Nachfrage ist die Ausstellung nun mehr als drei Monate länger zu sehen.


AGDF: 50 Jahre christliche Friedensarbeit

Bonn, 28.-29. März 2019

Zeitgeschichtliche Tagung

Die Friedensbewegung kann in Deutschland auf eine reiche Geschichte zurückblicken. In den 1980er Jahren erlebte die sie weltweit im Protest gegen die atomare Hochrüstung eine große Bedeutung. Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) hat viele dieser Entwicklungen mitgeprägt und begleitet. Mit einer zeitgeschichtlichen Tagung am 28. und 29. März in Bonn will die AGDF 50 Jahre nach ihrer Gründung diese Geschichte im historischen Kontext ausgewählter Schwerpunkte näher beleuchten.

„Diese Tagung soll der Selbstvergewisserung und der Überprüfung dienen, wobei sich die AGDF eine Inspiration für das heutige Friedens- und ökumenische Engagement erhofft“, so AGDF-Geschäftsführer Jan Gildemeister und Jan Stehn, der die Jubiläumsveranstaltungen der AGDF koordiniert. Und beide betonen: „Wir laden alle ein, sich anregen zu lassen von den Erfahrungen von Akteuren aus fünf Jahrzehnten und dem reflektierenden Blick von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zu einer spannenden Auswahl von Themen und Fragestellungen.“

Die Tagung in der Friedrich-Ebert-Stiftung in Bonn, wo auch das AGDF-Archiv untergebracht ist, beginnt am Donnerstag, 28. März, um 14 Uhr mit einem fokussierten Überblick über die Geschichte der AGDF von Jannis Gebken vom Vorstand ICJA Freiwilligenaustausch weltweit. Naachfolgend gibt es an beiden Tagen Arbeitsgruppen und Gespräche. Zu Gast sind unter anderem Dr. Dagmar Pruin von der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste, verschiedene AGDF-Gründungsmitglieder, Philipp Ingenleuf vom Netzwerk Friedenskooperative.

Am zweiten Tag sind wiederum drei Arbeitsgruppen geplant. In der ersten geht es dabei um die christliche Friedensarbeit in der DDR und in der Zeit nach 1989. Hier gibt es zunächst einen Überblick durch den Soziologen Dr. Alexander Leistner, im anschließenden Zeitzeugen-Gespräch wird dies durch persönliche Erfahrungen vertieft. Gesprächsteilnehmerin und -teilnehmer sind hier Christof Starke vom Friedenskreis Halle und Professor Dr. Claudia Lepp von der Forschungsstelle für Kirchliche Zeitgeschichte.

Bei dieser zeitgeschichtlichen Tagung in Bonn kooperiert die AGDF mit der Friedrich-Ebert-Stiftung, der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte, der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft, dem Institut für soziale Bewegungen und dem Arbeitskreis Historische Friedens- und Konfliktforschung.


Quelle: AGDF/ ime

Zum Programm der Tagung

 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz