Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN)
Das Nebeneinander der Konfessionen erhalten
Die südlichere der beiden hessischen evangelischen Landeskirchen ist eine, in der die lutherische, reformierte und unierte Tradition nebeneinander existieren.

Unterschiedliche Arten des Lebens und Glaubens sind vereint
Während sich das Gebiet von Hessen-Darmstadt nach der Wittenberger Reformation Martin Luther und Philipp Melanchthon anschloss, orientierten sich die Gemeinden in Nassau eher an der schweizerischen und niederländischen Reformation nach Ulrich Zwingli und Johannes Calvin. Im Zuge der Kirchenunionen im 19. Jahrhundert öffneten sich einzelne Gemeinden konfessionell. Die meisten lutherischen und reformierten Gemeinden haben aber bis heute ihr Bekenntnis behalten. "So ist eine Kirche entstanden, in der sehr unterschiedliche Arten des Lebens und des Glaubens nebeneinander und miteinander existieren."

Geteilte Macht
Aus den Erfahrungen der NS-Zeit hat die verfassunggebende Synode der EKHN im Jahre 1947 darauf verzichtet, an die Spitze dieser Kirche einen Bischof mit weitreichenden Vollmachten zu stellen. Die geistliche Leitung teilen sich die sechs Pröpstinnen und Pröpste, der Kirchenpräsident und sein Stellvertreter. Der Grundgedanke war: Ein Gremium wird sich nicht so leicht falschen Autoritäten unterordnen, wie es seinerzeit vielen Bischöfen unter den Nationalsozialisten widerfahren war.


An die Reformatorischen Wurzeln erinnern

31. Mai bis 7. Juni 2009, Calvin-Festwoche in den Evangelischen Dekanaten Dillenburg und Herborn

Region (hjb). Die Dekanate Dillenburg und Herborn wollen 2009 an den 500. Geburtstag von Johannes Calvins erinnern. Herborn war Sitz der „Hohen Schule“, einer bedeutenden reformierten Universität. Hier haben Lehrer wie Kaspar Olevian, ein Schüler Calvins, unterrichtet.

In der Region Dillenburg und Herborn sind die Wurzeln der reformierten Tradition sichtbar und spürbar. Die „Hohe Schule“ feiert in diesem Jahr zudem ihr 425jähriges Jubiläum.
Mit einer Festwoche möchten die Evangelischen Dekanate Dillenburg und Herborn an den Reformator Johannes Calvin und die reformatorischen Wurzeln erinnern. Das Programm sieht Gottesdienste, Vorträge und Open-Air-Veranstaltungen vor.

Über die Reformierten in Hessen informiert eine epd-Meldung >>>

Pfingstsonntag, 31. Mai 2009
9.30 Uhr - Ev. Stadtkirche Herborn, Festgottesdienst mit Propst Michael Karg (Liturgie)
und Prof. Dr. Eberhard Busch, Göttingen (Predigt)
Anschließend Grabplattenführung mit Stadtarchivar Rüdiger Störkel, Herborn

19 Uhr - Konferenzhalle Herborn
Vortrag „Calvin, ein Vater der evangelischen Christenheit“
mit Prof. Dr. Eberhard Busch, Göttingen

Pfingstmontag, 1. Juni 2009
9.30 Uhr - Ev. Stadtkirche Herborn
Gottesdienst zur Pfingstkonferenz
mit Pfarrer Ronald Lommel (Liturgie) und
Landessuperintendent i.R. Dr. Ako Haarbeck, Bonn (Predigt)

14 Uhr - Konferenzhalle Herborn
Vortrag „Glaubens- und Lebenshilfe bei Calvin“
mit Pfarrer i.R. Dr. Ako Haarbeck
Anschließend Eröffnung der Wander-Ausstellung zum Calvinjahr
durch Pfarrer Eberhard Hoppe

Dienstag, 2. Juni 2009
19 Uhr - Ev. Kirche Frohnhausen
Vortrag „Calvin und die Autorität der Bibel“ mit
Prof. Dr. Georg Plasger, Siegen
Musikalische Gestaltung: Posaunenchor

Mittwoch, 3. Juni 2009
19 Uhr - Ev. Gemeindehaus Dillenburg, Am Zwingel
Vortrag „Calvin ruft die Gemeinde zur Mitarbeit“
mit Prof. Dr. Matthias Freudenberg, Wuppertal

Donnerstag, 4. Juni 2009
19 Uhr - Konferenzhalle Herborn
Film „Leben Calvins“ und eine Gesprächsrunde
mit Dekanin Annegret Puttkammer, Herborn
Anschließend Bücherpräsentation mit Buchhändler Wolfgang Seerich

Freitag, 5. Juni 2009
19 Uhr - Ev. Stadtkirche Herborn
Vortrag „Calvins Einfluss auf Olevian und die Hohe Schule“
mit Prof. Dr. Andreas Mühling, Trier
und Psalmengesang mit Kantorin Regina Zimmermann-Emde

Samstag, 6. Juni 2009
10 Uhr - Marktplatz Herborn
Eröffnung eines Teilstücks des Hugenotten-Wanderwegs von Herborn nach Greifenstein

11 bis 14 Uhr - Marktplatz Herborn
Mittelalterliche Spiele & „reformiertes Essen“
auf dem Herborner Marktplatz
sowie Kutschfahrten durch die Stadt
(Veranstalter: Ev. Dekanatsjugend Herborn
und die Landfrauen Guntersdorf)

11 bis 15 Uhr - Hohe Schule Herborn
Entdeckungsreise mit verschiedenen Stationen
und Aktionen - unter anderem mit
Buchdruckpresse und Vortrag zu „Calvin und seine Zeit“
(Studienrat Jens Trocha und Stadtarchivar Rüdiger Störkel)

Ab 11 Uhr stündlich
Disputation im Historischen Gestühl der Hohen Schule
Umzug mit Studentenliedern
(Veranstalter: Herborner Heimatspieler)

11 bis 14 Uhr - Herborner Schloss
Führungen durch das Schloss und die Bibliothek
mit Prof. Dr. Erich Thomé und Prof. Gudrun Janowski

Samstag, 6. Juni 2009
14 Uhr und 16 Uhr – Dillenburg
Kirchenführung durch die Ev. Stadtkirche „Auf den Spuren des Calvinismus in unserer Stadtkirche“
mit Erhard Ossner vom Geschichtsverein

14 Uhr - Ev. Kirche Daubhausen
Wanderung zum „Welsche Born“ und
zum Hugenottenmuseum Daubhausen

Sonntag, 7. Juni 2009
10.30 Uhr - Ev. Stadtkirche Haiger
Abschlussgottesdienst mit
Pfarrer Andreas Strauch (Liturgie) und
Landessuperintendent i.R. Walter Herrenbrück, Nordhorn (Predigt)

14 Uhr ab Kirchplatz Herborn
Radtour zu reformierten Kirchen im
Dekanat Herborn mit Pfarrer Paul-Ulrich Rabe

Vorausschau für September:
18./19.09.2009 Tagung der Hess. Kirchengeschichtlichen Vereinigung in Herborn in der Hohen Schule zum Thema: Calvin 
25./27.09.2009 Symposion der Stadt Herborn zum 425-jährigen Jubiläum der Hohen Schule 
November 2009 Tagung des Ökumenischen Arbeitskreises Dillenburg: „Persönlichkeiten unserer Kirche: Calvin und Graf Johann VI.“

Calvin-Festwoche in den Dekanaten Dillenburg und Herborn

Internetseite der Dekanate Dillenburg und Herborn

Über die Reformierten in Hessen informiert eine epd-Meldung >>>

Reformierter Konvent in der Evangelischen Kirche in Hessen-Nassau


Pfarrer Ronald Lommel, Herborn
Profilierung zwischen Säkularisierung und Sakralisierung

Die Friedensverantwortung der Kirche, das Wirtschaften im Dienst des Lebens, die Frage nach dem Recht für die Rechtlosen sind Themen im Reformierten Konvent der EKHN.
November 2009

November 2009 Tagung des Ökumenischen Arbeitskreises Dillenburg: „Persönlichkeiten unserer Kirche: Calvin und Graf Johann VI.“
25. bis 27. September Symposion der Stadt Herborn

Die Hohe Schule in Herborn bestand als reformierte Universität / Hochschule von 1584 bis 1817 und ging dann in das Theolgische Seminar der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau auf.
18./19. September Tagung der Hessischen Kirchengeschictlichen Vereinigung

''Calvin'' ist auch Thema der September-Tagung der Hessischen Kirchengeschichtlichen Vereinigung.
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz