'Hier ist vieles in Bewegung'

Interview mit Micha Brumlik
Prof. Micha Brumlik ist Senior Adviser am Selma Stern Zentrum für Jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Er erhielt unter anderem die Buber-Rosenzweig-Medaille für die Verständigung zwischen Juden und Christen. Bei der Hauptversammlung des Reformierten Bundes 2022 spricht er über heutige Sichtweisen auf das Christenum - aus jüdischer Sicht.

RB

Moderator/In auf Zeit

Reformierter Bund plant Nachfolge von Kathrin Oxen
Mehr Zeit für die Suche: Für die Nachfolge von Kathrin Oxen will der Reformierte Bund das Amt des/r Moderators/in zunächst nur vorübergehend neu besetzen. Einen Vorschlag hat das Moderamen bereits.

RB
Der Reformierte Bund bedauert die Entscheidung und plant die Wahl eines/r Nachfolgers/in bei der nächsten Hauptversammlung in Halle/Saale (12.-14. Mai 2022).

ime
Brüggemann-Hämmerling plant die kommenden Monaten vor allem Kontakte zu Mitgliedern aufzunehmen, für den wechselseitigen Austausch. Einen Schwerpunkt seiner Arbeit sieht er außerdem in der Weiterentwicklung der Reformierten Liturgie.

RB

'Militärische Aktionen sofort einstellen'

Reformierter Bund: Moderamen bestürzt über russischen Angriff auf Ukraine
Bei dem Angriff auf die Ukraine handle es sich um einen "weiteren Bruch des Völkerrechts", sagt Kathrin Oxen. Die Moderatorin des Reformierten Bundes bittet die Gemeinden um Fürbitten in Friedensgebeten.

'Ein rabenschwarzer Tag'

Reaktionen auf den russischen Angriff auf die Ukraine
Kirchengemeinschaften hatten in den vergangenen Wochen immer wieder zu Deeskalation und einer diplomatischen Lösung im Ukrainekonflikt aufgerufen. Der Kriegsausbruch schockierte - Kirchenvertreter riefen zum Friedensgebet auf.

ime

'Die Welt, unsere Angst und der Gott des Friedens'

Stellungnahme des Moderamens des Reformierten Bundes zum Ukraine-Konflikt

Reformierter Bund
Ab 2022 verzichten wir aus Umweltschutzgründen auf Papier soweit wie möglich - und versenden unsere Informationen per E-Mail.

Er hatte Jesus lieb

Zur Erinnerung an Ako Haarbeck - Aus Anlass seines 90. Geburtstag am 20. Januar 2022
Von Rolf Wischnath

Rolf Wischnath

Trauer um Walter Herrenbrück

ErK: Ehemaliger Landessuperintendent ist tot
"Ein warmherziger Zuhörer und kluger Ratgeber": Am 19. November ist Walter Herrenbrück im Alter von 82 Jahren gestorben. Der Theologe wurde bekannt u.a. mit seinem Einsatz für die Segnung gleichgeschlechtlicher Paare.

Quelle: ErK
< 11 - 20 (341) > >>