''Calvin lesen'' - Ein Lektüre-Kurs

Einmal im Monat Calvin im Original

Das Calvin-Lesebuch von Matthias Freudenberg und Georg Plasger bietet eine gute Auswahl für einen Calvin-Lektüre-Kurs. Ein erster Eindruck aus dem Lektüre-Kurs in Osnabrück von Günter Baum

Mit Hilfe des Calvin-Lesebuchs startet in der Bergkirche, Osnabrück im Januar 2009 eine Lektüre- und Gesprächsgruppe zu Johannes Calvin.
Einmal im Monat ein Abend mit Calvin im Originalton. Das verspricht spannende Unterhaltung, anregende Gespräche, offene Fragen.

Günter Baum, Pastor in Osnabrück, berichtet der Redaktion von reformiert-info am 30. Janaur 2009 von einem "ganz unspektakulären und doch überraschend gut angenommenen Projekt":
"Calvin lesen". Zu einem Lektürekurs des Calvin-Lesebuchs (Hg. Freudenberg/Plasger) kamen am letzten Mittwoch (28.1.) neunundzwanzig Interessierte zusammen - Reformierte und Lutheraner, auch Unierte aus dem Tecklenburger Land. Die Lust auf mehr wurde geweckt durch intensive Lektüre des ersten Kapitels, in dem es um biografische Notizen Calvins geht. Die Teilnehmenden waren erstaunt und berührt von den Einblicken in die persönlichen Gefühlsäußerungen Calvins, vor allem in seiner Abschiedrede an seine Kollegen in Genf. Neugier machte sich breit auf eine Kenntnisnahme authentischer Zeugnisse des in Deutschland mit vielen Vorurteilen überzogenen Reformators. Der Lektürekurs wird sich einmal im Monat das ganze Calvin-Jahr über weitertreffen, jeweils am letzten Mittwoch um 19.30 Uhr in der Bergkirche der ev.-ref.Gemeinde Osnabrück.


Barbara Schenck
Gottesdienste, Vorträge und ein Lektürekurs in der Evang.-ref. Bergkirche, Osnabrück

Zwei Gottesdienste und drei Vortragsabende befassen sich mit Calvin und Themen seiner Theologie. Ein Gesprächsabend „Calvins Prädestinationslehre und moderne Hirnforschung“ ist in Planung.
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz