Fluchtpunkt Freiheit - 450 Jahre Emder Synode

Eine filmische Annäherung an die Emder Synode von 1571

Die Filmemacher Jürgen Gutowski und Lilian Breuch waren auf Spurensuche. Ihre Neugier galt einer Zusammenkunft von rund 30 Protestanten, die als "Emder Synode" in die Geschichte einging. In ihrer gut zwanzigminütigen Doku beleuchten die Journalisten in den Niederlanden, in der Pfalz, am Niederrhein und in der Seehafenstadt Emden die Hintergründe dieses Treffens, dessen Ziel die Vernetzung von Gemeinden und die Organisation einer "Kirche von unten" war. Vor dem Hintergrund von Verfolgung Andersgläubiger haben niederländische Glaubensflüchtlinge und ihre Abgesandten ein Stück Zeit-, Kultur- und Kirchengeschichte geschrieben, deren Auswirkungen bis in die Gegenwart reichen.

Der Film ist 1,3 GB groß. Smartphone-Besucher können den Film in angepasster Größe bei Youtube (s.u.) anzeigen lassen. 

Der Film darf nicht, auch nicht in Ausschnitten, ohne Zustimmung der Autoren und der Herausgeberin heruntergeladen, kopiert oder in irgendeiner Weise weitergegeben werden.

Wesen und Wirkungen eines Grundtextes der Moderne

Von Matthias Freudenberg, Aleida Siller
Das Jubiläumsmagazin 450 Jahre Emder Synode ist ab sofort bestellbar

Auftakt zum Jubiläumsjahr

Eine Kooperation der Evangelisch-reformierten Kirche mit der Stadt Emden, dem Reformierten Bund und anderen Projektpartnern. Informationen finden Sie ab sofort auf einer eigenen Webseite.