Fokus-Thema: Kulturraum Kirche

sek - feps bulletin 2 / 2008 zum kostenlosen Download

Heilige Räume? - Kirchenpädagogik - Veranstaltungen zum Calvin-Jubiläum in Genf - Portrait der Presbyterian Church der Vereinigten Staaten (PC USA): Aktuelles und Nachdenkliches - auch für Reformierte in Deutschland zu empfehlen.

Das neue Bulletin des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes (SEK) steht zum kostenlosen Download auf der Homepage der SEK bereit.

Aus dem Inhalt:

Heilige Räume? Zum theologischen Verständnis von Kirchengebäude und Kirchenraum
Die Frage, was mit wenig genutzten Kirchen geschehen soll, wird zusehends auch in der Schweiz aktuell. Sind Kirchenräume Wohnungen Gottes oder reine Zweckgebäude? Solche Fragen und ihre theologischen Implikationen stellen sich, wenn nach einer angemessenen Nutzung gesucht wird.

Calvin09: Calvin lebt! Projekte der Mitgliedkirchen

Verschiedenheit in Einheit: Portrait der Presbyterian Church der Vereinigten Staaten (PC USA)
Anlässlich des Besuchs einer SEK-Delegation in den USA stellt das Bulletin diese vielfältige Kirche vor, die sich in spannenden Wandlungsprozessen befindet und deren zukünftige Entwicklung noch nicht ganz absehbar ist.

Aus Bildern wie aus der Bibel lesen: Gespräch mit dem «Kunstpfarrer» Dieter Matti
In den letzten Jahren ist der Begriff «Sinn-Tourismus» aufgekommen (vgl. Interview mit Thomas Schweizer auf Seite 12). Der Theologe und Musiker Dieter Matti bietet genau das an: Eine sanfte, nachdenkliche Art zu reisen – zu wunderschönen religiösen Kunstwerken und zu sich selbst.

bulletin sek - feps 2 / 2008. pdf


Barbara Schenck
Versammlungsort der Gemeinde - Ort des kollektiv-religiösen Gedächtnisses - spiritueller Kraftort - eine Sammlung von Texten und Links

Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog wird erneut verliehen

Ausschreibung zum 80. Jahrestag der Ermordung am 12. August
Zum 80. Jahrestag der Ermordung von Werner Sylten am 12. August schreibt die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) zum siebten Mal den Werner-Sylten-Preis für christlich-jüdischen Dialog aus.

Quelle: EKMD