Schöpfung glauben - Natur bewahren: Reformierte Sommeruniversität

2.-4. Juni 2020, Universität Apeldoorn (NL)


Die internationale Reformierte Sommeruniversität 2020 an der Theologischen Universität Apeldoorn steht unter dem Titel „Schöpfung glauben – Natur bewahren.“ Klimawandel und abnehmende Biodiversität stellen neue Herausforderungen für die christliche Schöpfungslehre dar. Schöpfung ist eine Realität des Glaubens, die sich wohl auch auf die natürlichen Umstände bezieht, aber nicht einfach mit der Natur zusammenfällt. Die reformierte Tradition ist besonders hilfreich, um die Theologie der Schöpfung zu durchdenken und ethische Fragestellungen mit diesen Reflexionen zu verknüpfen.

Die akademische Studienwoche, die insbesondere für Studierende, aber auch für ältere Semester konzipiert ist, veranstaltet die Theologische Universität Apeldoorn gemeinsam mit dem Seminar für Reformierte Theologie der WWU Münster und der Johannes a Lasco Bibliothek Emden. So kommen aus verschiedenen Ländern und Fachbereichen Theologinnen und Theologen mit ausgewiesenen Kenntnissen und Forschungsschwerpunkten auf dem Gebiet der reformierten Theologie sowie der Theologie der Schöpfung zusammen. Im Anschluss an ihre Vorträge werden entsprechende Quellentexte in Arbeitsgruppen gemeinsam interpretiert und diskutiert.

Tagungsleitung: Prof. Dr. Arnold Huijgen, Professor für Syste-matische Theologie, Theologische Universität Apeldoorn

INFORMATIONEN UND ANMELDUNG bei
Melle Rozema, Theologische Universität Apeldoorn, Wilhel-minapark 4, 7316 BT Apeldoorn.
Telefon: +31 55 577 5700
E-Mail: registration@tua.nl