Zeit der Schöpfung - Schöpfungstag 2011 - Erntedank

1. September bis 4. Oktober


Baumpilze (Odenwald); (c) Thao Nguyen / www.wildlife-arts.de

Vom 1. September, dem Beginn des orthodoxen Kirchenjahrs, bis zum 4. Oktober, dem Gedenktag des Franz von Assisi, des Schutzheiligen von Tieren und Natur, sind die Kirchen weltweit aufgerufen, eine Zeit der Schöpfung abzuhalten. Im Internationalen Jahr der Wälder 2011 sollen diese besonders in die Gebete einbezogen werden.

Gebete und anderes Material für den Gottesdienst steht auf der Internetseite des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) zum Download bereit:
>>> www.oikoumene.org

Information zum Internationalen Jahr der Wälder:
www.wald2011.de

>>> Sammlung von Texten zur Schöpfungszeit und Erntedank

Ein zeitgenössischer Midrasch zum internationalen Jahr der Wälder 2011, zur Schöpfungszeit, vorgestellt von Barbara Schenck

Die „Nachhaltigkeit“ ist in aller Munde, sei's im Nachdenken über Natur und Umwelt, über Wirtschaften in Krisenzeiten oder im Verlagswesen. Und „Nachhaltigkeit“ ist auch ein Wort der Theologie.
Spielerisch seine Natur- und Bibelkenntnisse erweitern

A Rocha Schweiz, 2010 - kostenlos zum Download
''Wasser – Gabe Gottes und Quelle neuen Lebens''

Unter dem Titel "Wasser– Gabe Gottes und Quelle neuen Lebens" ist eine von der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in NRW herausgegebene Arbeitshilfe für die Gestaltung des ökumenischen "Tages der Schöpfung" bzw. der "Schöpfungszeit" im Jahr 2011 mit dem Schwerpunkthema "Wasser" erschienen.
Beten in der Schöpfungszeit

Gebete in deutscher und englischer Sprache auf der Internetseite des European Christian Environmental Network ecen.org
Tannenholz für die Arche, Akazie für die Bundeslade und Zedernholz für den Tempel Salomons

Kreis Lippe/Bad Salzuflen-Bergkirchen. Ein Waldspaziergang auf dem Eikberg nahe der Kirche in Bergkirchen war Mittelpunkt des Evangelischen Bauerntages der Lippischen Landeskirche am Sonntag, 3. Juli. Förster Ulrich Junginger vom Regionalforstamt Ostwestfalen-Lippe erläuterte den rund 100 Teilnehmenden „Biblische Wahrheiten im Wald entdeckt“.