Aktuelle Termine


'Erden' - Fotografien von Anke Krey
12. März - 18. April 2019, Berlin
Ausstellung über Friedhofsarbeit


Karl Barth in Göttingen
25. April 2019 - Eröffnung der Vortragsreihe SoSe 2019 an der Uni Göttingen
Prof. em. Dr. Eberhard Busch hält den Festvortrag zu Eröffnung der Vortragsreihe im Gemeindehaus der Ev.-Ref. Gemeinde in Göttingen, Untere Karspüle 11, Beginn 17.45 Uhr.


Kirchenmusikalische Fortbildung 2019
3.-5. Mai, Kloster Frenswegen (Nordholm)
Die Kirchenmusiker der Evangelisch-reformierten Kirche laden zu ihrer nächsten Fortbildung für ehrenamtliche MusikerInnen ein.


»Gotteserschütterung – Gottesvergewisserung«
9.-12. Mai 2019 in Emden - Die Gegenwartsrelevanz der Gotteslehre Karl Barths.
Internationales Karl-Barth-Symposium


Krummhörner Orgelfrühling
7. - 12. Mai 2019, Krummhörn


Karl Barth heute - Relecture und Kritik
15. Mai 2019 - Universität Bonn
Dies academicus der Ev.Theologischen Fakultät.


Karl Barths Römerbriefkommentar - 100 Jahre später
5.-7. Juni 2019, Universität Genf


Oekumenischer Ratschlag
22. Juni 2019, Dortmund




Gemeinsamer Besuch beim Kirchentag in Dortmund
19.-23. Juni 2019, Dortmund
Fahrt von Lippe aus


<< < 11 - 20 (21) > >>

'Gott - wer ist das'

Lippe: Schülerinnen und Schüler gestalteten Profile Gottesdienst

Standbild: Schüler präsentierten in der Kirche in Horn ihre Auseinandersetzung mit Bibelstellen aus dem Römerbrief © Lippe

Schüler aus der 10. Klasse des Gymnasiums Horn präsentierten damit Ergebnisse ihres Projekts zum Theologen Karl Barth.

Seit Dezember hatten sich die Schülerinnen und Schüler aus der 10. Klasse des Gymnasiums Horn mit dem Theologen Karl Barth, mit Paulus, dem biblischen Römerbrief und vor allem mit der Frage „Gott – wer ist das?“ auseinandergesetzt. Das gemeinsame Projekt der ev.-ref. Kirchengemeinde Horn, des Schulreferates der Lippischen Landeskirche und des Gymnasiums Horn mündete in einem „Profile“-Gottesdienst in der Horner Stadtkirche. Hier präsentierten die Schüler, was sie erarbeitet haben. Zum Beispiel Standbilder, die sich auf zwei Bibelstellen im Römerbrief bezogen. Mit dem einen Standbild fragten die Schülerinnen und Schüler, was wirklich lebensrelevant ist, mit einem anderen veranschaulichten sie auf eindringliche Weise, dass Menschen sich immer entscheiden müssen.

„Was leistet heutiger Religionsunterricht?“  fragte Andreas Mattke, Schulreferent der Lippischen Landeskirche, im Interview: „Er trägt mit dazu bei, dass junge Menschen sich in einer immer diffizileren Welt zurechtfinden“, so die Antwort von Religionslehrer Ulrich Bahr.

In einem sogenannten Museumsgang hatte die Gemeinde die Möglichkeit,  zu einzelnen Schülerinnen und Schüler zu gehen und zu hören, was Jugendliche über Gott denken. „Gott, wer ist das? Karl Barth hat diese Frage gestellt“, sagte Pfarrer Matthias Zizelmann in seiner Predigt. Er habe sie gegen die herrschende Theologie seiner Zeit beantwortet: „Gott ist kein Zweck in der Hand der Menschen, er rechtfertigt nicht das, was wir Menschen tun. Gott ist der ganz andere, der sich mir nähert, nicht ich ihm“. Musikalisch wirkte die Big Band des Gymnasiums Horn mit und setzte noch einmal besondere Akzente unter der Leitung von Johann Rieke. Bis zum 10. März ist noch eine Installation von Marika Cleve-Bartol zum Thema in der Kirche in Horn zu sehen.


Quelle: Lippe
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz