Aktuelle Termine


»›Genosse Pfarrer‹ - Der politische Karl Barth«
31. Januar und 1. Februar 2019 in Bonn
Friedrich-Ebert-Stiftung, Godesberger Allee 149, 53175 Bonn


Karl Barth als bekennender Christ
5. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
Seminarabend mit Dr. Peter Zocher.


Karl Barth - Professor, Prediger, Provokateur
9.1.- 6.2.19 - Begleitprogramm zur Ausstellung in Basel
Vorstellung aktueller biographischer Werke und Deutungen zu Karl Barth durch ihre Verfasser.


Slowenien - Kommt, alles ist bereit: Der Weltgebetstag 2019 im Kindergottesdienst
9. Februar 2019, Weener
Kindergottesdienst-Seminar der drei ostfriesischen Synodalverbände (nördliches und südliches Ostfriesland und Rheiderland)


»Vater unser im Himmelreich«
10. Februar 2019 - Basel/CH, Titus Kirche, 17.00 Uhr,
Die meisterhaften Vertonungen von J. S. Bach und F. Mendelsohn Bartholdy und Lesungen aus Predigten von Barth.


Karl Barth als Seelsorger
12. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
Seminarabend mit Prof. em. Dr. Albrecht Grözinger.


«Zentrifugale Christozentrik»
13.-15. Februar 2019 - in Augst bei Basel/CH
Karl Barths Beitrag zur Verständigung der theologischen Disziplinen.


»Der Kosmos singt«
17. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 17.00 Uhr.
Ein literarisches Kammerkonzert mit Musik von Wolfgang Amadeus Mozart und Texten von Karl Barth; Manuel Oswald (Violine), Lea Boesch (Viola), Judith Gerster (Violoncello), Mischa Sutter (Klavier), Christian Sutter (Konzept und Lesung).


Karl Barth und die Ökumene
19. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
Seminarabend mit Dr. Hans-Anton Drewes.


»Gottes fröhlicher Partisan«
26. Februar 2019 - Basel/CH - Zwinglihaus - 19.30 Uhr.
Filmabend, Dokumentarfilm von Peter Reichenbach, Schweiz 2017.


<< < 11 - 20 (36) > >>

'Mehr für Frieden einsetzen'

Neujahrsbotschaften 2019

Stellvertretende Kirchenpräsidentin Ulrike Scherf © EKHN/Neetz

Vertreter evangelischer Kirchen nehmen in diesem Jahr auch Bezug auf die Jahreslosung.

„Mehr Mut, sich für den Frieden einzusetzen“ - das ist nach Worten der Stellvertretenden Kirchenpräsidentin der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Ulrike Scherf, eine der wichtigsten Herausforderungen für das kommende Jahr. Die Sehnsucht nach Frieden begleite Menschen seit jeher, schreibt Scherf in ihrer Neujahrsbotschaft für 2019. Friede sei dabei nicht einfach die Abwesenheit von Krieg, so Scherf. Der biblische Begriff für Frieden, „Schalom“, verbinde sich immer mit der Hoffnung auf eine gerechtere Welt. 

Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, beklagte den Unfrieden, den die immer größer werdende Schere zwischen Arm und Reich, zwischen Gutsituierten und Abgehängten in Deutschland stifte. „Gott bietet Freiheit und Sicherheit, aber nicht grenzenlos, nicht auf Kosten anderer“, sagte Rekowski. „Auf Gottes Zusage vertrauen, getrost sein in einer Zeit, in der viele nicht bei Trost sind - das ist Aufgabe der Kirchen.“

Im 2019 widmen sich evangelische Kirchen diesmal besonders dem Thema Frieden. Die Jahreslosung stammt aus Psalm 34, Vers 15: „Suche Frieden und jage ihm nach!“


Quelle: EKHN/EKiR
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz