Kolumne

Jede Woche eine klare Meinung. Hier die bisherigen Ausgaben zum Nachlesen.

Die Beiträge aus der Redaktion und von externen Autor*innen über aktuelles Zeitgeschehen, philosophische oder theologische Fragen.

Rossmanns schöne neue Welt

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Zu Weihnachten befand sich auf dem Gabentisch der neu-erschienene Öko-Thriller von Dirk Rossmann. Ich las ihn und war entsetzt. Ein Frontalangriff auf die Demokratie wird als Plädoyer gegen Umweltzerstörung propagiert. Schafft sich angesichts von Klimawandel und Pandemie die Demokratie selber ab?

Die Rolle der Expert*innen

Mit Abstand - eine Kolumnenreihe von Georg Rieger
Gestern Helden - heute Störenfriede.

Nicht genug Impfstoff

Mit Abstand - eine Kolumnenreihe von Georg Rieger
Beim aktuellen Aufreger über das Versagen der Regierung und der Europäischen Union bei der Impfstoff-Beschaffung lohnt sich ein Blick zurück.

Kolumenreihe „Mit Abstand“ (Intro)

Eine Kolumne über und zu Corona und die Folgen – von Georg Rieger
Nach einem Jahr Kolumnenpause hoffe ich ausreichend Abstand zu haben. Die Corona-Pandemie war und ist eine emotionale Herausforderung. Jetzt wage ich eine Annäherung.

YouTube statt Kirche?

Einspruch! Kolumne von Georg Rieger
Digitale Gottesdienste sind in ihrer Wirkung umstritten

Hilfe beim Sterben

Mittwochskolumne von Georg Rieger
In der Diskussion um die aktive Sterbehilfe nehmen Vertreter*innen der Kirchen und der Theologie sehr einhellig die Position ein, dass der Mensch nicht über das Ende seines Lebens verfügen dürfe.

Kein Geistlicher hat sie begleitet

Kirche und Suizidhilfe - ein Kommentar
Von Gudrun Kuhn

Frankreich und die Religion

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Eine aktuelle Umfrage (1) offenbart, dass in Frankreich über die Hälfte der Schülerinnen und Schüler über 15 ganz anders zur Religion stehen als ihre Eltern. 52% von ihnen befürworten das Tragen des Kopftuchs bzw. der Kippa in der Schule. Sie sind mehrheitlich gegen die Veröffentlichung religionskritischer Karikaturen und befürworten vor allem die Gleichbehandlung der Religionen.

Gebet statt Gift

Ein Beitrag zur Debatte über den assistierten Suizid in der Diakonie
Von Jürgen Kaiser

Ethik ohne Kirchen?

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Während des letzten Jahres war das Coronavirus das dominierende Thema unzähliger Talkshows und Nachrichtensendungen. Immer seltener waren dazu Vertreterinnen oder Vertreter der Kirchen gefragt, dafür kamen immer häufiger die Vorsitzenden des deutschen oder europäischen Ethikrats zu Wort.
1 - 10 (290) > >>