Kolumne

Jede Woche eine klare Meinung. Hier die bisherigen Ausgaben zum Nachlesen.

Die Beiträge aus der Redaktion und von externen Autor*innen über aktuelles Zeitgeschehen, philosophische oder theologische Fragen.

Fehleinschätzung

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Es könnte das Wort des Jahres werden: „Fehleinschätzung“. Im Zusammenhang mit dem Afghanistan-Debakel ist es in aller Munde. Viele Fehleinschätzungen haben die Coronakrise weltweit begleitet und begleiten sie noch immer. Genau genommen trifft es auf nahezu alle Politikbereiche zu und genauso auf wirtschaftliche oder kirchenpolitische Prognosen. Fehleinschätzungen sind nicht die Ausnahme, sondern der Normalfall, aber warum ist das so?

Afghanistan hätte Besseres verdient

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Afghanistan, das durch fremde Mächte ins Chaos gestürzt wurde, hätte Besseres verdient. Schon lange gab es Beziehungen zu Deutschland und seit 1926 einen Deutsch-Afghanischen Freundschaftsvertrag.

Was wir jetzt wirklich und endlich tun müssen

Einspruch! Kolumne von Georg Rieger
Wir müssen uns allesamt politisieren und die Politiker*innen den Druck spüren lassen, dass jetzt bald etwas passieren muss: eine gemeinsame und effektive Anstrengung, um den Klimawandel aufzuhalten.

Warum wir nichts tun können

Einspruch! Kolumne von Georg Rieger
Mit der Hochwasser-Katastrophe lässt uns der Klimawandel erste Folgen spüren, wie es sie in anderen Gegenden der Welt längst gibt. Damit ist doch endgültig klar geworden: Es muss sich dringend etwas ändern – und zwar sehr schnell.

Die unerträgliche Langsamkeit

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Einerseits sehnen sich Menschen nach Entschleunigung. Andrerseits ärgern sie sich darüber, dass Dinge nicht vorankommen. Haben wir in Deutschland ein Geschwindigkeitsproblem?

German Dream

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Motor der amerikanischen Gesellschaft war und ist noch heute der „American Dream“. Es ist der Glaube an die persönliche Freiheit jedes Individuums und an die Möglichkeit, Wohlstand unabhängig vom ethnischen und sozialen Herkommen zu erlangen. Gibt es so etwas wie einen „German Dream“?

Alle reden vom Wetter

Mittwochskolumne von Paul Oppenheimm
Während eines Aufenthalts in Singapur geriet ich ins Staunen, nicht nur über die hohen Gebäude und die Sauberkeit der Straßen, sondern über die allabendliche Wettervorhersage im Fernsehen. Flächenmäßig ist der südostasiatische Stadtstaat kleiner als Hamburg. Auf der Wetterkarte schwillt die tropische Insel aber zu riesigen Dimensionen an. Sie füllt den ganzen Bildschirm aus. Sie wirkt genauso groß wie Australien.

Sowieso gestorben

Mit Abstand - eine Kolumnenreihe von Georg Rieger

Meinungsfreiheit in Gefahr?

Mit Abstand - eine Kolumnenreihe von Georg Rieger
Nicht erst seit der Pandemie wird immer wieder beklagt, die Presse und die Sender würden einseitig berichten und abweichende Meinungen nicht zu Wort kommen lassen. Jüngst hat der Schauspieler Jan-Josef Liefers im Rahmen der #allesdichtmachen-Videoserie und in folgenden Interviews dieses Narrativ bedient.

Rossmanns schöne neue Welt

Mittwochskolumne von Paul Oppenheim
Zu Weihnachten befand sich auf dem Gabentisch der neu-erschienene Öko-Thriller von Dirk Rossmann. Ich las ihn und war entsetzt. Ein Frontalangriff auf die Demokratie wird als Plädoyer gegen Umweltzerstörung propagiert. Schafft sich angesichts von Klimawandel und Pandemie die Demokratie selber ab?
1 - 10 (299) > >>