Predigten

Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!


Die Kanzel in der Französischen Kirche zu Schwabach (Foto: Rieger)

Wenn es darum geht, Menschen das Wort Gottes näher zu bringen, ist die Inspiration durch schon gehaltene Predigten nicht verboten, sondern eher sogar geboten.

Nutzen Sie zum Auffinden eine der beiden Suchfunktionen:

Suche:

 
(Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung)

1. Timotheus 3, 16 (Christvesper)

Das Geheimnis des Glaubens
„Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“ - Predigt von Martin Braukmann zur Christvesper 2007

Martin Braukmann, Pfarrer in Oberfischbach

Offenbarung 3, 1-6

Was wäre denn, wenn er käme?
Zur Einstimmung auf den 3. Advent oder zur Predigtvorbereitung macht sich der Schriftsteller und Dozent Heinz Kattner über den schwierigen Text aus der Apokalypse Gedanken ...

Vollständiger Artkel aus den Göttinger Predigtmeditationen als PDF zum Download

Psalm 8

Religion nach Darwin
Charles Darwin im Gespräch mit Gott. Von Wolfgang Achtner

Dr. habil. Wolfgang Achtner, Giessen
„Wie ist das klein, womit wir ringen, was mit uns ringt, wie ist das groß.“ Von Barbara Schenck

Barbara Schenck

Lukas 1, 26-38

Jungfrauengeburt - kein biologisches, sondern ein theologisches Wunder
Der Erzengel Gabriel tritt Maria von gleich zu gleich gegenüber. Gott befiehlt Maria nichts und erst recht vergewaltigt er sie nicht. Sie hat sogar das letzte Wort. Das ist Jungfrauengeburt: kein biologisches Wunder, sondern eines zwischen Himmel und Erde. Eine Predigt im Advent von Steffen Tuschling.
Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region dokumentiert regelmäßig reformierte Predigtreihen unter dem Titel "Der einfache Gottesdienst".

Die Predigtreihe auf www.melachthon-akademie.de
Georg Rieger

Jeremia 29,1.4-11 (21. Sonntag nach Trinitatis)

Die Zumutung, dennoch zu hoffen
Ulrich H. J. Körtner predigte auf dem reformierten Nachbarschaftstreffen am 28. Oktober 2007 in Bielefeld. Er sprach über die Hoffnung des Propheten Jeremia.

Johannes 5, 1-16 (19. Sonntag nach Trinitatis)

Das Unerwartete ist das Markenzeichen Gottes
Angesichts der Heilung des Lahmen am See Betesda schlägt Prädikant Jost Harzer Bögen zu Problemen und Chancen der Neuzeit.

Jost Harzer, Prädikant

Matthäus 6, 12

Die 5. Unser-Vater-Bitte und die Diskussion um Schuldenerlass
Wem Gott die Schulden erlässt, damit er frei wird, der kann seinen Mitmenschen unter der Last der Schulden nicht umkommen lassen. Von Jochen Denker.

Georg Rieger

1. Mose 37

Der Brunnen der Vergangenheit
Normalerweise assoziieren wir mit einem Brunnen etwas Positives: Eine Quelle. Eine Erfrischung. Wasser! Eine Predigt von Simon Froben (Bayreuth) über Wasser, in dem Verderben liegt.

Simon Froben
<< < 381 - 382 (382)