Predigten

Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!


Die Kanzel in der Französischen Kirche zu Schwabach © G. Rieger

Wenn es darum geht, Menschen das Wort Gottes näher zu bringen, ist die Inspiration durch schon gehaltene Predigten nicht verboten, sondern eher sogar geboten.

Nutzen Sie zum Auffinden eine der beiden Suchfunktionen:

Suche:

 
(Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung)

 

Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region dokumentiert regelmäßig reformierte Predigtreihen unter dem Titel "Der einfache Gottesdienst".

Barbara Schenck
Neunte Predigt in der Reihe „Der einfache Gottesdienst“ — Das Vaterunser

Dr. Dieter Manecke, Hürth

Mit ganzem Herzen bei Gott und den Menschen

Eine Predigt zum Beginn des Calvinjahrs
''Mein Herz bringe ich dir, bereit und aufrichtig dar.'' (Johannes Calvins Siegel)

Jochen Denker, Mit ganzem Herzen bei Gott und den Menschen.pdf
Jochen Denker, Wuppertal-Ronsdorf
Leider ist uns im Abendland die Einsicht verloren gegangen, dass die besondere Stellung, die wir als Menschen haben, allein auf der Beziehung gründet, die Gott mit uns Menschen eingeht. Die Predigt von Pfarrer Dr. Bernd Krebs.

Dr. Bernd Krebs, Ev.-ref. Bethlehemsgemeinde Berlin
Zweite Predigt in der Reihe „Der einfache Gottesdienst“ — Das Vaterunser. Von H. Kannemann

H. Kannemann, gehalten am 10. Februar in der Antoniterkirche in Köln

Gott zur Ehr, dem nächsten zur Wehr

Predigt zu Matthäus 22,37-40; Lukas 10,25-37; Matthäus 25,31-46
Zum Anlass eines Feuerwehr-Jubiläums über ein Motto der Feuerwehr und drei Bibeltexte von Martin Braukmann, Pfr. in Oberfischbach

Martin Braukmann, Pfr. in Oberfischbach
in der Reihe Einfacher Gottesdienst nach reformierter Tradition gehalten am 8. Juni 2008 in der Antoniterkirche Köln - Hans Theodor Goebel

Hans Theodor Goebel

Unser täglich Brot gib uns heute

Predigt zu Matthäus 6, 11
in der Reihe Einfacher Gottesdienst nach reformierter Tradition - gehalten am 11. Mai 2008 in der Antoniterkirche Köln - von Marten Marquardt

Marten Marquardt

Gott ist der Geist, der für Bewegung sorgt

Eine Pfingstpredigt von Walter Herrenbrück
Pfingsten freuen wir uns darüber, dass Gott kein Ölgötze ist, sondern ein dynamischer Gott. Der ehemalige Landessuperintendent der Evangelisch-reformierten Kirche predigt am Pfingstsonntag in Viagrande bei Catania (Sizilien) in der dortigen Evangelischen Gemeinde.

Walter Herrenbrück
Lieben Sie Brahms? Seine Motette nach dem 51. Psalm? Lieben Sie Psalmen? "Johannes Calvin hat einmal gesagt, Gott selbst habe die Psalmen seinem Volk in den Mund gelegt. So hat Gott den Sprachlosen Worte gegeben, den Unmusikalischen Lieder ..."

Landessuperintendent Gerrit Noltensmeier, Detmold