Predigten

Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!


Die Kanzel in der Französischen Kirche zu Schwabach © G. Rieger

Wenn es darum geht, Menschen das Wort Gottes näher zu bringen, ist die Inspiration durch schon gehaltene Predigten nicht verboten, sondern eher sogar geboten.

Nutzen Sie zum Auffinden eine der beiden Suchfunktionen:

Suche:

 
(Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung)

 

Freiheit Gottes und Freiheit des Menschen

Predigt zu Apostelgeschichte 2, 1-13
Kathrin Oxen reichte diese Predigt beim Predigtwettbewerb zum Calvinjahr 2009 ein und gewann als eine von fünf Preisträgerinnen.

Kathrin Oxen

Trost im neuen, im goldenen Jerusalem

Offenbarung 21, 1-25 am Ewigkeitssonntag
Im neuen Jerusalem kommt Gott aus dem Himmel hernieder, uns zu trösten. Die Verheißung der Offenbarung des Johannes spielt nicht das "Lied vom Tod". Von Marco Hofheinz

Dr. Marco Hofheinz, wiss. Assistent an der Universität Bern

Mein Gott, wo bist du?

Predigt zu Klagelieder 3,22-26.31-32
Was ist denn die Grundlage der Hoffnung, dass Gottes Barmherzigkeit noch kein Ende hat?

Dr. Marco Hofheinz, wiss. Assistent an der Universität Bern

Kind Gottes werden

Predigt zu Lukas 18,17 (Jahreslosung 2009)
"... im Kern geht es in unserer Jahreslosung und in der Geschichte vom „reichen Jüngling“ um die Vertrauensfrage und um die Frage, ob ich wirklich ganz Gott vertraue, oder ob ich doch noch sage: ''Sicher ist sicher, nichts genaues weiß man nicht – lieber doch selber noch ein bisschen Hand anlegen und Gott auf die Sprünge helfen."

Pfarrer Dr. Jochen Denker, Wuppertal-Ronsdorf
Oberkirchenrat Jürgen Dembek, hauptamtliches Mitglied der Kirchenleitung der Evangelischen Kirche im Rheinland, predigte am Reformationstag in der Petrikirche in Mülheim/Ruhr .

Jürgen Dembek

Das Glück des Glaubens strahlt und klingt

Predigt zu Philipper 2, 12 – 13
Die Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Pfarrerin Petra Bosse-Huber, predigte im Reformationstagsgottesdienst in der Evangelischen Kirche an der Freiheitstraße in Mettmann.

Petra Bosse-Huber

Wir haben nichts Besseres ... oder: singen vor Glück und als Trost

Eine Andacht von Kerstin Bonk, Reigoldswil/Titterten
Auf der Suche nach Liedern für den Gottesdienst fand Johannes Calvin keine besseren als die Psalmen. Im Psalmengesang treten „Männer, Frauen und Kinder in der Engel Gemeinschaft“, es sei „als ob Gott selbst in uns singend wirkt“.

Kerstin Bonk, Pfarrerin Reigoldswil/Titterten

Schuld und Sühne, Sünde und Gnade

Predigt zu Römer 3, 21-26
Das Richtige tun, ohne zu genau zu wissen, was das Richtige ist - geht das? Doch. Das Vertrauen auf die Gerechtigkeit Gottes macht uns zu anderen Menschen. Eine Predigt von Georg Rieger.

Georg Rieger
Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region dokumentiert regelmäßig reformierte Predigtreihen unter dem Titel "Der einfache Gottesdienst".

Barbara Schenck
Neunte Predigt in der Reihe „Der einfache Gottesdienst“ — Das Vaterunser

Dr. Dieter Manecke, Hürth