Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Anders als du glaubst
Tournee der Berliner Compagnie, deutschlandweit, bis zum 17. Mäz 2018
Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


Position beziehen: Was nützen Bekenntnisse?
9.-10. März 2018, Protestantisches Bildungszentrum Butenschoen - Haus, Landau
Was bedeutet es, evangelisch zu sein? Wie soll der Protestantismus Profil zeigen – und welches? Theologische Tagung zu Fragen des protestantischen Bekenntnisses heute


Gott und die Bilder
Ausstellung Landesmuseum Zürich, 3.2.-15.4.2018
Streitfragen der Reformation


Neue Konzertreihe der Johannes a Lasco Bibliothek
ab 25. Februar, 11.30 Uhr
Im ersten Konzert der neuen Konzertreihe erklingt Vokal- und Instrumentalmusik der Romantik von Robert Schumann, Franz Schubert, Conradin Kreutzer


Kirchen laden zur ökumenischen Woche für das Leben 2018 ein
14.-21. April 2018
Vom 14. bis 21. April findet die diesjährige ökumenische Woche für das Leben statt. Sie steht unter dem Motto „Kinderwunsch. Wunschkind. Unser Kind!“ und lädt zu einer kritischen Auseinandersetzung mit den Methoden der Pränataldiagnostik ein.


Ausstellung 'Überall Luthers Worte ... - Martin Luther im Nationalsozialismus'
25. Februar - 15. März 2018, Ludwigskirche, Saarbrücken
Luthers dunkle Seite – und wie die Nazis sie für ihre Ideologie missbrauchten


Israel erleben – Menschen begegnen
Reise vom 3. – 13. Mai 2018


Ab sofort: Friedenserklärung des Reformierten Bundes als Broschüre erhältlich

Die Erklärung liegt nun auch in gedruckter Form vor

Bestellungen sind ab sofort möglich.

Der Reformierte Bund hat bei seiner Hauptversammlung am 30. September 2017 in Moers einen Zwischenruf zur Friedensverantwortung der Kirche veröffentlicht. Der 'Zwischenruf' trägt den Titel „Die Welt, unsere Angst und der Gott des Friedens“. Der 'Zwischenruf' wurde vom Moderamen des Ref. Bundes erarbeitet und einstimmig beschlossen. Und auch die Hauptversammlung hat den 'Zwischenruf' des Moderamens einstimmig gebilligt. Damit bezieht der Reformierte Bund 35 Jahre nach der Friedenserklärung von 1982 erneut Stellung.

Damals hatte das Moderamen die Streitschrift „Das Bekenntnis zu Jesus Christus und die Friedensverantwortung der Kirche“ herausgegeben. Das „Nein ohne jedes Ja“ zu Massenvernichtungswaffen und die Erkenntnis der Friedensfrage als Bekenntnisfrage löste innerhalb der Ev. Kirche eine kontroverse Debatte aus. Für den Reformierten Bund ist die Friedensfrage heute weiterhin eine Bekenntnisfrage. Der 'Zwischenruf' thematisiert die zahlreichen internationalen Konflikte, die Terrorismusgefahren, nationalistische Tendenzen und neue atomare Drohungen.

Angesichts der veränderten und sich zuspitzenden politischen Weltlage will der 'Zwischenruf' grundlegende Orientierungen geben. Der Titel des 'Zwischenrufs' nimmt Bezug auf eine zentrale Bibelstelle im Johannesevangelium: „Das habe ich euch gesagt, damit ihr Frieden habt in mir. In der Welt habt ihr Angst; aber seid getrost, ich habe die Welt überwunden.“ (Joh 16,33).

Inzwischen ist der Text auch als Broschüre in gedruckter Form erhältlich. Bestellungen sind möglich bei der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes:

Calvin-Zentrum
Knochenhauerstraße 42
30159 Hannover
E-Mail: info@reformierter-bund.de
Tel.: 0511-47 399 374 (Mo-Fr, 8-13 Uhr)

10 Exemplare kosten 2,50 € zzgl. Porto
20 Exemplare 5,- € zzgl. Porto usw.

Die PDF-Version finden Sie hier:

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks