Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen in den Jahren 2017, 2018 und 2021
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


'Ach was?': Kirche mit 400 Veranstaltungen
28. April - 7. Oktober 2018, Landesgartenschau Bad Schwalbach
Mit einem mobilen Gotteshaus präsentieren sich die Kirchen auf der Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach ab dem 28. April. Rund um die LichtKirche können Gäste über 400 kirchliche Veranstaltungen erleben. Unter anderem stehen Lesungen, Konzerte, Mitmach-Aktionen und ein Pilgerweg 'Querbeet auf Gottes Spuren' auf dem Programm.




Gelebte Tradition - Barmer Theologische Erklärung
Bis 1. Juli 2018, St. Katharinen, Braunschweig
Protestantismus und Ideologie(n) - Ausstellung


Westfalen: Konfi-Backaktion 5.000 Brote
Kostenloses Aktionsset: Anmeldeschluss am 1. Juli
Der Anmeldeschluss für die große Back-Aktion "5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt" rückt näher. Für alle Kirchengemeinden, die sich bis zum 1. Juli anmelden, gibt es ein Aktionsset.


Nachbarschaftstreffen 'Was ist der Mensch?': neuer Ort
Herford, 23. September 2018
46. Nachbarschaftstreffen Reformierter Gemeinden Ostwestfalen und Südwestniedersachsen


Reise zum Worship Symposium in Grand Rapids/Michigan
22.-28.1.2019 (Anmeldung bis 29.7.18)
Im Januar 2019 wird eine kleine Gruppe deutscher worship leaders nach Grand Rapids/Michigan reisen, um dort am jährlichen Worship Symposium des Calvin Institute of Christian Worship teilzunehmen.


Theaterworkshops Menschenrechte - kreative und theaterpraktische Methoden
1.-2. September 2018, Hofgeismar // 6.-7. Oktober 2018, Eckersdorf
Was haben die Menschenrechte mit mir zu tun? Hat jeder Mensch das Recht, Rechte zu haben? Was prägt mich und meinen Blick?
Wo stehe ich in dieser Welt – und wie anderen Menschen gegenüber? Wie selbstverständlich sind mir meine Rechte?


1 - 10 (11) > >>

Frank Kopania nach Hannover berufen

Hessen-Nassauer leitet EKD-Auslandsabteilung

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland hat den hessen-nassauischen Pfarrer Frank Kopania zum Leiter der EKD-Auslandsabteilung berufen. Er will weiter an der "Sichtbarkeit" der einen Kirche mitarbeiten, sagt der 51 Jahre alte Theologe.

Der Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) hat Frank Kopania als Nachfolger von Oberkirchenrätin Dine Fecht zum Leiter der Auslandsabteilung im Kirchenamt der EKD berufen. Frank Kopania ist seit 20 Jahren Pfarrer der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) und war dort seit 2013 zuletzt Personalreferent für den Pfarrdienst in der Kirchenverwaltung mit Sitz in Darmstadt. Der zukünftige Leiter der Auslandsabteilung kündigte an, die Auslandsarbeit der EKD gemeinsam mit allen Beteiligten weiterentwickeln zu wollen. „Dabei an der Einheit und Sichtbarkeit der weltweiten Kirche Jesu Christi mitzuwirken, ist mir eine wesentliche Motivation“, so Kopania.

Frank Kopania, geboren 1966 im ostwestfälischen Bad Oeynhausen, hat in Deutschland und Großbritannien Evangelische Theologie, Philosophie und Politikwissenschaften in studiert. Nach seiner Ordination war er zunächst zehn Jahre lang Pfarrer dreier Gemeinden im Oberen Edertal. Neben dem Gemeindepfarrdienst hat er dort den Aufbau der Notfallseelsorge im Landkreis Waldeck-Frankenberg mitverantwortet. Dabei entstanden erste Kontakte zum Kirchenamt der EKD. So wirkte Kopania am Projekt „Psychosoziale Notfallversorgung Deutscher im Ausland“ sowie den Ausreisekursen für Auslandspfarrer mit. Für die regionale Dekanatspartnerschaft mit der Ev.-luth. Kirche in Tansania war Kopania im Projektmanagement tätig, bevor er von 2008 bis 2013 im Auftrag der EKD von der EKHN in die Ev.-luth. Kirche Amerikas entsandt wurde. Am Dienstsitz in Miami übernahm Kopania als Pfarrer der dortigen deutschsprachigen Gemeinden sowie als Assistent des Bischofs der Florida-Bahamas Synode Verantwortung.

Der Leiter der Auslandsabteilung ist innerhalb der Hauptabteilung Ökumene und Auslandsarbeit zuständig für das Engagement der EKD in den ökumenischen Zusammenschlüssen Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE).  Weiter ist er für Grundsatzfragen der Auslandsarbeit der EKD verantwortlich. Die EKD entsendet in ca. 100 Gemeinden und einige Tourismuspfarrämter weltweit Pfarrerinnen und Pfarrer aus den EKD-Gliedkirchen für in der Regel sechs Jahre.

Dine Fecht leitete seit 2008 die Auslands-Abteilung im Kirchenamt. Sie war zwischenzeitlich Mitglied im Zentralausschuss und im Präsidium der KEK und stellvertretendes Mitglied im Rat der GEKE. Am 31. August tritt sie in den Ruhestand. Frank Kopania wird sein neues Amt am 1. September antreten.


Quelle: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz