''Freiraum'' im Deutschen Pfarrerblatt vom Vorstand des Pfarrerverbands begrüßt

Erste Reaktion des Herausgebers zur Kritik an einem israel-feindlichen Beitrag im Deutschen Pfarrerblatt


©Andreas Olbrich

Einige Tage vor dem Israelsonntag am 28. August hat ein Beitrag von Jochen Vollmer im Dt. Pfarrerblatt heftige Kritik an seinen antijüdischen Aussagen ausgelöst, reformiert-info berichtete. Der Artikel vertrete nicht die "Linie" der EKD betonte ihr Ratsvorsitzender Präses Nikolaus Schneider. Andere Theologen deckten das alte antijudaistische Schema in Vollmers Artikel auf, Historiker die "dilettantische, einseitige und offenkundig auf die Schaffung eines antiisraelischen Feindbildes abzielende Darstellung" und Redakteure benannten den "eigentlichen Skandal": dass ein solcher Text im Dt. Pfarrerblatt überhaupt veröffentlicht worden sei. Dessen ungeachtet lässt der Vorstand des Pfarrerverbandes verlautbaren, er möchte den "Freiraum" und die damit verbundenen "Spielräume" im Pfarrerblatt erhalten.

Die einzelnen zitierten Stellungnahmen sind im Internet nachzulesen:

Der Pfarrerverband zur kontroversen Diskussion im Deutschen Pfarrerblatt (24. August 2011):
http://www.pfarrerverband.de/meldungen_1468.htm

EKD-Ratsvorsitzender Nikolaus Schneider im Interview mit dem Deutschlandfunk (29. August 2011):
https://www.strongspace.com/shared/myajf0kim9

Leserbrief des Direktors des Hofgeismarer Predigerseminars, Dr. Manuel Goldmann:
http://www.deutscher-koordinierungsrat.de/_downloads/Goldmann_Leserbrief.pdf

Leserbrief von Dr. Jürgen Zarusky, Historiker am Institut für Zeitgeschichte, München:

http://www.deutscher-koordinierungsrat.de/_downloads/Zarusky_Leserbrief.pdf 

Leserbrief von Dr. Volker Haarmann, Landespfarrer für christlich-jüdischen Dialog in der EKiR
http://reformiert-info.de/7432-0-159-2.html 

Vom „Nationalgott Jahwe“ und anderen Mythen. Die Israelvergessenheit 2.0 der neueren protestantischen Theologie
Eine Antwort auf Jochen Vollmer: Vom Nationalgott Jahwe zum Herrn der Welt und aller Völker,
DtPfrbl 8/2011, S. 404-409
von Stefan Meißner

ONLINE-EXTRA Nr. 148
Debatte: ANTIJUDAISMUS "IM DEUTSCHEN PFARRERBLATT"?
Wolf-Rüdiger Schmidt:
Auch Antizionismus ist keine Perspektive
Friedhelm Pieper:
Altneuer Antijudaismus

''Theologe als Judenfeind'' - Anmerkungen zu einem Artikel im ''Deutschen Pfarrerblatt''
von Michael Volkmann, Bad Boll
veröffentlicht im Ölbaum online Nr. 54 – 8. Oktober 2011

Was ist oder wann wird Israelkritik antisemitisch?
Martin Kloke, September 2011 in Online extra

Antisemitismus im evangelischen »Pfarrerblatt«
JÜDISCHE ALLGEMEINE am 1. September 2011

Artikel in der SÜDDEUTSCHEN ZEITUNG:
http://www.sueddeutsche.de/N5a387/162893/Verstoerende-Angelegenhei.html

Beitrag auf EVANGELISCH.DE
http://www.evangelisch.de/themen/religion/beitrag-in-pfarrerblatt-als-judenfeindlich-kritisiert47001

Meldung der Nachrichtenagentur EPD:
http://www.epd.de/rheinland_pfalz_saarland/rheinland_pfalz_saarland_index_90590.html

Kommentar auf "Israelnetz":
http://www.israelnetz.com/themen/nachrichten/artikel-nachrichten/datum/2011/08/29/kommentar-stehen-wir-zu-israel/ 

Der Theologe, Judaist und Religionswissenschaftler Karl Erich Grözinger auf den Seiten von SPME (Scholars for Peace in the Middle-East):
http://www.spme.net/cgi-bin/articles.cgi?ID=8348

Die Hörfunksendung "Schabat Schalom" im NDR berichtete in seiner Ausgabe von Freitag, 26. August 2011, in einem fünfminütigen Beitrag über den Vorfall, inkl. eines Interviews mit Landesrabbiner Henry G. Brandt:
https://www.strongspace.com/ahavta/public/NDR-Schabbat_Schalom-20110826.mp3

Essay "Schuldfallen und Opferprojektionen im Umgang mit dem Palästinakonflikt"

Prof. Dr. Rolf Schieder, Berlin
Ethik und Gesellschaft. Ökumenische Zeitschrift für Sozialethik 06 2011 02 "Religionsprojektionen"
pdf-Datei zum Download

» mehr

"Die alte deutsche Eiche sprosst im Deutschen Pfarrerblatt"

Prof. Dr. Ekkehard Stegemann
30.08.2011

» mehr

Artikel "Wo Gott ist, da ist Heimat. Israels Hoffnung in Exil und Diaspora"

Rainer Strunk, Denkendorf
Deutsches Pfarrerblatt 111 2011 11, 600-604
ISSN 0939-9771

» mehr


Barbara Schenck, 30. August 2011
''Das Bekenntnis von der Treue Gottes zum Judentum und zu uns Christen mahnt zur Einhaltung von Gerechtigkeit und Frieden – in Israel und Palästina ebenso wie bei uns selbst.''

Mit Bangen und Hoffen wird der Antrag der Palästinenser auf Anerkennung eines eigenen Staat in der UNO-Vollversammlung am Freitag (23.9.2011) erwartet. Wo in diesen Tagen über Israel - Palästina gesprochen wird, gibt die Rheinische Landeskirche einen theologischen Impuls.
Zweite Stellungnahme des Verbandes evangelischer Pfarrerinnen und Pfarrer in Deutschland zu den Reaktionen auf den Beitrag von Jochen Vollmer im Deutschen Pfarrerblatt 8/2011

Einer ersten Stellungnahme vom 24. August hat der Vorstand des evangelischen Pfarrerverbands am 1. September eine zweite folgen lassen - zu den Reaktionen auf den Beitrag von Jochen Vollmer - nicht zu dem als israelfeindlich kritisierten Artikel selbst.
Positionen des Rheinischen Synodalbeschlusses und der EKD-Studien Christen und Juden in ihr Gegenteil verkehrt

Ihre "Abscheu" vor einem Beitrag in der August-Ausgabe des „Deutschen Pfarrerblatts“ haben Präsidium und Vorstand des Deutschen Koordinierungsrates der Gesellschaften für christlich-jüdische Zusammenarbeit (DKR) in einem Brief an den Vorsitzenden des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Präses Nikolaus Schneider, zum Ausdruck gebracht.