Brüggemann-Hämmerling: 'Reformiert zu glauben heißt für mich durchdacht zu glauben'

Interview mit dem neuen Generalsekretär des Reformierten Bundes

Am 1. März 2022 wird Hannes Brüggemann-Hämmerling sein neues Amt als Generalsekretär des Reformierten Bundes aufnehmen. Wir sprachen mit ihm über Besonderheiten der Reformierten, die künftig engere Zusammenarbeit mit UEK/EKD - und zu der Frage, wie eine zukunftsfähige Kirche aussehen kann.

Lippe: Kirchengemeinden in Lippe haben hunderte Bänder auf den Weg gebracht

Lippische Kirchengemeinden haben sich an einer bundesweiten Aktion der „Omas for Future“ und „Parents for Future“ in Sachen Klimaschutz beteiligt.

Hessen-Nassau: Reformationsfeier mit Zentralrats-Präsident Josef Schuster

1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland sind Thema der diesjährigen zentralen Reformationsfeier Hessen-Nassaus. Am 31. Oktober ist der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Josef Schuster, in Wiesbaden zu Gast. Der Festakt wird live übertragen auf www.ekhn.de.

Westfalen: Gedenkkonzert für den verstorbenen Hochschulrektor Helmut Fleinghaus in Herford

Beim Gedenkkonzert für Helmut Fleinghaus entfaltete die Kirchenmusik ihre ganze Vielfalt und Kraft. 90 Mitwirkende der Hochschule für Kirchenmusik Herford-Witten gestalteten ein ebenso persönliches wie künstlerisch beeindruckendes Programm für Familie, Freundeskreis und Wegbegleiter von Rektor Professor Dr. Helmut Fleinghaus, der am 5. November 2020 unerwartet mit nur 62 Jahren verstorben war.

Baden: Ein Jahr Freiwilligendienst im Ausland

Junge Menschen zwischen 18 und 28 Jahren können sich noch bis Ende Oktober für einen Platz beim Freiwilligen Ökumenischen Friedensdienst im kommenden Jahr bewerben. Ein Online-Informationsabend am 27. Oktober hilft bei der Entscheidung.

Mittwochskolumne von Dennis Schönberger

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung.“ (Martin Buber) Wenn Bubers Satz stimmen sollte, hält die Corona-Pandemie uns einen Spiegel vor. Ab März 2020 ist unser aller Leben begegnungsärmer geworden und damit auch unwirklicher. Mit dieser Unwirklichkeit geht Lebensqualität verloren. Dazu gehört v.a. Freiheit.

Flüchtlingspolitisches Wort der drei nordrhein-westfälischen Landeskirchen

In einem gemeinsamen flüchtlingspolitischen Wort zur Lage in Afghanistan appellieren die leitenden Geistlichen der drei nordrhein-westfälischen Landeskirchen an die politisch Verantwortlichen in Bund und Ländern, „Afghanistan und seine Bewohnerinnen und Bewohner nicht zu vergessen und die Zusagen, die der Westen gemacht hat, einzulösen“.